Die Adresse für Wellness, Kosmetik, Physiotherapie, Fußpflege, Yoga und Gesundheitssport

Dosha Test

Welcher Ayurveda-Typ bin ich?

Die ayurvedische Heilkunde beschreibt Gesundheit als das Gleichgewicht der körperlichen, geistigen und seelischen Kräfte. Entscheidend für das Vorgehen ist das Wissen um die eigene Konstitution. Jeder Mensch verfügt über eine individuelle Anordung von drei Bioenergien (Doshas), Vata, Pitta, und Kapha.

Sie prägen die körperliche Erscheinung, Verhalten, sowie Krankheitsanfälligkeiten. Sind die drei Doshas ausbalanciert, so ist der Mensch gesund.

Bewerten Sie sich spontan anhand der folgenden Aussagen und addieren Sie anschließend die Punktzahlen.

Die höchste Punktzahl entspricht Ihrem Dosha, häufig gibt es Misch-Doshas, hierbei haben die Doshas annähernd gleiche Punktzahl.

Beantworten Sie alle Fragen der drei Testabschnitte.

0 bedeutet trifft gar nicht zu

6 bedeutet trifft absolut zu

Berücksichtigen Sie bei den Fragen das Allgemeinbefinden des letzten halben Jahres. Zählen Sie anschließend alle Punkte zusammen.

 

Hier finden Sie den Dosha Test als PDF-Datei zum Ausdrucken


Höchstpunktzahl VATA

Vata ist für alles Bewegliche verantwortlich. Für Atmung, Stofftransport, und alle Ausscheidungen. Es reguliert den Herzschlag und die Nervenimpulse.

(zu viel Vata bedeutet Stress)

Die Eigenschaften von Vata sind Leichtigkeit, Trockenheit, Rauheit, Kälte, Beweglichkeit und Feinheit. VATA Menschen haben einen leichten Knochenbau und geringes Gewicht. Sie nehmen schwer zu (auch Muskelmasse) und haben einen unregelmäßigen Appetit. Nicht selten sind die Augen größer als der Mund. Sie sind lärmempfindlich und reagieren stark auf Klänge. Sie frieren leicht und fühlen sich in der Hitze am Wohlsten. Daher trinken und Essen sie gerne Heißes.

Sie sind flexibel, begeisterungsfähig, phantasievoll und gesprächig.

Ist Vata jedoch erhöht, finden sich typische Vata-Störungen, wie trockene Haut, Schlafstörungen, Angstzustände, Nervosität, Beschwerden am Bewegungsapparat oder frühzeitige Alterungsprozesse.

Für Vata-Typen werden zum Ausgleich der natürlichen Neigung zu Kälte und Trockenheit, warme und feuchte Speisen wie Suppen und Eintöpfe empfohlen.

Da Vata-Typen schnell auf Stress und Überanstrengung reagieren, ist es wichtig auf Regelmäßigkeit, Entspannung und genügend Schlaf zu achten.

  

Höchstpunktzahl Pitta

Pitta ist das Stoffwechselprinzip schlecht hin. Es ist verantwortlich für die Verdauung, Nährstoffaufnahme im Darm und die Regulation der Körperwärme.

Pitta ist ebenfalls für die Sehschärfe und einen scharfen Verstand zuständig.

Pitta- Menschen essen viel, vertragen in der Regel jede Nahrung und haben zwei oder drei Stuhlentleerungen am Tag.

Bei Mahlzeitverschiebungen sind sie leicht gereizt. Ihr Körperbau ist durchschnittlich.

Sie sind gute Redner, können sehr gut strukturieren, sind ordnungsliebend und erfinderisch, so wie ehrgeizig und entscheidungsfreudig.

Bei erhöhtem Pitta können Hautkrankheiten, emotionale Reizbarkeit, Gastritis oder Migräne entstehen. Hier führt das Übermaß an Feuer zu brennender geröteter Haut, Übersäuerung im Verdauungstrakt oder angesammelte Hitze und Überlastung im Kopfbereich.

Zum Ausgleich von Pitta ist es empfehlenswert, auf alles Saure und Scharfe zu verzichten, um den Säure-Basenhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. d.h. Verzicht auf Zitrusfrüchte, Tomaten, Milchprodukte, Fleisch, Alkohol, scharfe Gewürze und zu viel Salz.

Um den mentalen Stress abzubauen ist körperliche Betätigung, wie Sport zu empfehlen.

 

Höchstpunktzahl Kapha

Kapha hält die verschieden Körperstrukturen zusammen. Es fördert Masse, Wiederstandskraft und Fruchtbarkeit. Kapha-Menschen haben einen kräftigen Körperbau mit ausgeprägtet Muskulatur und einer Tendenz, leicht an Gewicht zuzunehmen.

Ihr Immunsystem ist gut und sie werden selten krank. Sie sind ausdauernd. Körperliche Arbeit und Bewegung tut ihnen gut. Geduld, Seelenstärke und Sanftmut zeichnen sie aus.

Ist Kapha erhöht, können Krankheiten wie Diabetes oder Tumore entstehen. Häufig findet sich bei erhöhtem Kapha Antriebslosigkeit, Übergewicht oder Verschleimungen im Brust- und Kopfbereich.

Der Kapha-Typ sollte auf seine körperliche und mentale Leichtigkeit achten. Hierbei helfen scharfe Gewürze, Blattgemüse und ausreichend Bewegung.

Schwere und schleimige Nahrung, wie Sahne, Käse oder Süßigkeiten, sollten vermieden werden. Ebenso ungünstig sind Tagesschlaf, sowie übermäßiges und häufiges Essen.

Selten gibt es reine Dosha-Typen. Die meisten sind Mischtypen, von denen es folgende Varianten gibt:

VATA - PITTA

VATA - KAPHA

PITTA – KAPHA

Eine Seltenheit sind Menschen bei denen alle drei Doshas gleich stark ausgeprägt sind.